Schnappschüsse aus unserem Alltag 2019


Das Neue Jahr brachte bald eine grosse Veränderung, auf einmal waren Bryn, Zora und ich alleine... Bryn kannte es nicht ganz alleine zu sein ohne Jack und ich wusste nicht wie er es verkraften würde... Beginnt er zu bellen, zu heulen oder gar nach Jack zu suchen? Sie waren ja nie dicke Freunde, aber vielleicht auf mentaler Ebene doch enger Verbunden als ich von Aussen sah?
Doch ich merkte bald das Bryn es ganz toll machte und auch zuhause alleine ruhig blieb, die Wohnung nicht umdekorierte und auch sonst vieles gleich war wie vorher. Natürlich wird sich einiges verändern bei uns allen, wie z.b. das Bryn nun nicht mehr alles frisst sondern den Knabberstengel einfach mal im Sofa verbuddelt für schlechtere Zeiten. Einige Kekse nimmt er gar nicht mehr, da merkt man das er nur aus Futterneid einiges in sich hineine geschlungen hat ;-) Auf dem Spaziergang will er nun den Beschützer machen da Jack das nicht mehr kann - das wird natürlich sofort unterbunden. Zu meinem Leidwesen rennt er jetzt auch wieder sofort zu jedem Hund hin auch auf weitere Distanz - das war vorher kein Thema mehr - vielleicht sucht er doch den Kontakt zu Artgenossen...
Wir 2 trösten uns gegenseitig und geniessen aber auch die neu gewonnene Zeit die wir nun haben und geniessen diese Quality-Time.